Autoschrott

Autorecycling

Wir verschrotten auch Ihr Auto

Als einer der Pioniere im Autorecycling ist Thommen seit vielen Jahren ein gefragter Partner der Automobilindustrie. Auch wer privat sein altes Auto verschrotten lassen will, kann es direkt bei uns abgeben.

Wir haben alle notwendigen Bewilligungen und auch die technischen Einrichtungen, um alte Autos umweltgerecht zu verschrotten. Altautos mit und ohne Katalysator nehmen wir an unseren Standorten in Kaiseraugst und Thörishaus entgegen, wo wir die Fahrzeuge gemäss den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen trockenlegen und die Einzelteile fachgerecht entsorgen. Nach Absprache ist es auch an den übrigen Standorten möglich, Ihr Altauto verschrotten zu lassen. Siehe Übersicht unten.

Sie können auch einzelne Altkatalysatoren an unseren Standorten abgeben oder wir holen grössere Mengen bei Ihnen ab. Dabei stellen wir sicher, dass wertvolle Rohstoffe wie Palladium, Platin und Rhodium in den Sekundärkreislauf zurückfliessen – in die Elektro- oder Medizintechnik oder zur Herstellung neuer Katalysatoren. 

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Wir haben die erforderlichen Bewilligungen, um Altautos fachgerecht zu verschrotten
  • Sie profitieren von unserer langjährigen Erfahrung in der Autoverwertung und von erstklassiger Beratung

Thommen ist die erste Adresse fürs Autorecycling. 

Folgende Standorte nehmen Altautos an. Kontaktieren Sie den Standort in Ihrer Nähe für weitere Informationen.

Alle Flüssiggastanks und Gasflaschen müssen ausgebaut und gelocht angeliefert werden. Zusätzlich müssen sie vor Anlieferung avisiert werden.

Aus Sicherheitsgründen werden LPG-Fahrzeuge von uns nachkontrolliert. Aus diesem Grund müssen sie eindeutig mit der Aufschrift «Gas» gekennzeichnet werden.

Für die fachgerechte Bearbeitung eines gasbetriebenen Fahrzeugs oder einer Gasflasche kann eine Gebühr verrechnet werden.

Seit Februar 2019 nehmen wir an unserem Standort in Kaiseraugst auch Hybrid- und vollelektrische Fahrzeuge zur Autoverwertung an. 

Die Zulassungszahlen von Hybrid- und Elektrofahrzeugen sind in den vergangenen Jahren überproportional schnell gewachsen. Um mit dieser sich rasant verändernden Entwicklung mitzuhalten, hat unser Personal spezielle Fachkundekurse besucht. 

Somit ist Thommen befugt, die Akkus in den Hochvoltsystemen von Hybrid- und Elektroautos zu demontieren. Die 50 bis 600 Kilogramm schweren Systeme werden durch uns in den Sekundärmarkt zurückgeführt.

Bevor ein Auto im Shredder zerkleinert werden darf, müssen sämtliche Betriebsflüssigkeiten, die Batterie sowie die Kraftstoff- beziehungsweise Gastanks entnommen werden. 
Auf unserer neuen Vorbehandlungsstation zur Autoverwertung werden zuerst die Flüssigkeiten sowie das Kältemittel (Öle, Kraftstoffe, R134a etc.) abgesaugt. Danach werden die Batterie (Akku), der Tank sowie der Katalysator demontiert.

Nur vollständig entfrachtete Restkarossen werden dem Shredderprozess zugeführt. 

Ein Altauto enthält gesamthaft rund 75 Gewichtsprozente Eisen- und Nichteisenmetalle. Dieser metallische Anteil wird in Kaiseraugst und Thörishaus zurückgewonnen und an Schmelzwerke im In- und Ausland verkauft. Der Rest des Autos besteht aus Glas, Kunststoffen, Textilien und Gummi. Dieser Anteil darf nicht – wie im Ausland oft noch üblich – deponiert werden, sondern wird bereits seit über 20 Jahren in Müllverbrennungsanlagen energetisch verwertet.

Die Shredderwerke in der Schweiz konnten 2017 aus 77‘076 Altfahrzeugen rund 50‘000 Tonnen Shredderschrott und weitere hochwertige Metalle zur Verwertung gewinnen. Das schont Ressourcen und macht die Schweiz auch im Bereich der Autoverwertung zu einem Vorbild. (Quelle: Stiftung Autorecycling Jahresbericht 2017)